did Hamburg „Die Unterkunft in einer Gastfamilie gibt dem Gastschüler Einblicke in Fragen wie z.B.: Wie tickt der Deutsche an sich? Welche Vorurteile bestätigen sich und welche nicht?“

Idriz Orlati | Sekretariatsleitung Hamburg

Welche Vorteile bietet während eines Sprachaufenthalts das Leben in einer Gastfamilien?
Die Unterkunft in einer Gastfamilie bietet diverse Vorteile: Natürlich bekommt man in erster Linie die Möglichkeit seine erworbenen Deutschkenntnisse direkt im Alltag anzuwenden und mit Muttersprachlern zu praktizieren. Viele unserer Gastfamilien sind sehr hilfsbereit, bieten Unterstützung bei den Hausaufgaben oder unternehmen Ausflüge und Freizeitaktivitäten mit ihren Gastschülern. Manche Gastfamilien bieten auch Verpflegung mit an, so dass die Studenten in den Genuss landestypischer Mahlzeiten und Spezialitäten kommen. Neben dem leiblichen Wohl erfährt der Gastschüler so auch ein Stück deutsche Kultur und Tradition. Ein Aufenthalt in einer Gastfamilie gibt dem Gastschüler Einblicke in solche Fragen wie z.B.: „Wie tickt der Deutsche an sich? Welche kulturellen Eigenschaften lassen sich feststellen bzw. welche Vorurteile bestätigen sich und welche lassen sich widerlegen?“

Wie viel Prozent der Sprachschüler entscheiden sich für einen Gastfamilienaufenthalt?
Geschätzte 75 % aller unserer Sprachschüler entscheiden sich für die Unterbringung in einer Gastfamilie.

Wie werden die Gastfamilien für did deutsch-institut ausgesucht?
Jede Gastfamilie wird vor der Anreise des ersten Gastes von mir persönlich besucht, um sich einerseits ein Bild der zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten zu machen und andererseits ein Vertrauensverhältnis zueinander aufbauen zu können. Wir legen sehr viel Wert auf den engen und regelmäßigen Kontakt zu unseren Gastfamilien.

Welchen Qualifikationen muss man mitbringen, um bei did deutsch-institut als Gastfamilie tätig werden zu können?
Die Gastfamilie muss Freude am kulturellen Austausch mit Menschen verschiedenster Herkunft haben. Natürlich ist es auch schön, wenn die Gastfamilie Fremdsprachen spricht – das erleichtert manchmal Kommunikationsschwierigkeiten im Haushalt oder bei Behörden – ist allerdings nicht zwingend notwendig um an unserem Austauschprogramm teilnehmen zu können. Grundvoraussetzung ist jedoch Deutsch als Familiensprache! In einem so multikulturellen Land wie Deutschland gibt es natürlich auch viele zugewanderte und mittlerweile ansässige Menschen, die allerdings alle entweder auf muttersprachlichem Niveau Deutsch sprechen, oder aber deren Kinder oder Ehepartner Muttersprachler sind. Wir begutachten auch die hygienischen Bedingungen vor Ort und garantieren, dass die Zimmer zumindest mit einem Bett, Schrank, Schreibtisch und Stuhl ausgestattet sind, so dass die Voraussetzungen zum erfolgreichen Deutschlernen gegeben sind.

Worauf wird bei der Zuteilung einer Gastfamilie für einen Gastschüler besonders geachtet?
Ich gehe deshalb in die Gastfamilien und spreche mit ihnen, um auch sie gut kennenzulernen und eventuell einschätzen zu können, welche stereotypischen Mentalitäten in diese Familie passen könnten. Wenn eine Gastfamilie mehrere Zimmer oder Betten anbieten kann, achten wir zudem besonders darauf, dass dort nie Studenten mit ein und derselben Muttersprache zusammen untergebracht werden, da unser gemeinsames Ziel ein Zugewinn an Deutschkenntnis am Ende des Aufenthaltes ist. Ganz gemäß unserem Motto in unserem Namen: did – deutsch in deutschland!

Was geschieht, wenn bei aller Sorgfalt der Auswahl die „Chemie“ zwischen Gastfamilie und Gastschüler nicht stimmt?
Man hat immer mit Menschen zu tun und daher kommt es natürlich auch hin und wieder vor, dass es einfach nicht passt, da im Grunde wildfremde Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen aufeinandertreffen. Zum Glück stellt dies allerdings eher die Ausnahme dar. Das Motto bei Meinungsunterschieden ist: Miteinader Reden! Sowohl die Gastfamilie als auch der Gastschüler können sich mit jeglichen Problemen an mich wenden. Mein eigener multikultureller Hintergrund und eigene Auslandsaufenthalte erleichtern mir manchmal das Hineinversetzen in das Gefühl, allein und eventuell überfordert in einem fremden Land mit völlig anderer Kultur zu sein. Meistens stellt sich jedoch heraus, dass es sich einfach um sprachliche Missverständnisse, unbekannte kulturelle Unterschiede oder gar simple, aber gängige Vorurteile handelt. Selbst ausgestattet mit einigen Sprachen und viel Geduld bin ich auch in der Lage, sprachliche Hürden zu nehmen und zwischen beiden Parteien zu vermitteln. Sollte in absolut seltenen Fällen auch dies nicht helfen, nehmen wir einen Wechsel vor und versuchen eine besser passende Gastfamilie zu finden.

Gibt es Gastfamilien, die immer wieder Sprachstudenten von did deutsch-institut als Gastschüler bei sich aufnehmen?
95% unserer Gastfamilien möchten sich diesen Begegnungen immer wieder stellen, denn es ist jedes Mal ein neues spannendes Erlebnis, erneut einen Gast aus einem anderen Kulturkreis aufzunehmen und dabei kennen und schätzen zu lernen. Viele unserer Gastfamilien, die entweder wenig Zeit oder Geld zum Reisen haben, „holen“ sich so eine Stückchen weite Welt oder Urlaub zu sich nach Hause. Denn auch die Gastfamilien profitieren von der Beherbergung ausländischer Studenten: Einerseits erfahren sie viel über fremde Kulturen und die entlegensten Fleckchen auf der Erde, andererseits ist es auch eine Chance im Austausch mit der deutschen Sprache eine weitere Fremdsprache zu lernen oder zu trainieren.